Kapstadt und „Wine Lands“

1. Tag

Flug ab Deutschland

2. Tag

Morgens Ankunft Cape Town International Airport. Übernahme des Leih-Pkw im Flughafen. Fahrt zum Guest House in das Herz der „Mother City“ Südafrikas. Nach dem Einchecken und ein wenig Frischmachen gilt der erste Blick dem Tafelberg, dem Wahrzeichen der Metropole am Kap. Bei klarer Sicht sollte man gleich die Möglichkeit nutzen und mit der Seilbahn hoch zum Plateau fahren, um den weiten Blick zu genießen über City Bowl, die eingebettet zwischen Tafelberg-Massiv, Signal Hill und dem Hafen am Atlantik liegt, und über die „12 Apostel“ der Peninsula, die sich sichelförmig bis zum Kap der Guten Hoffnung erstrecken. Häufig liegt der Tafelberg unter einem Wolkentuch, dann bietet sich dieser majestätische Anblick nicht! Den ersten Tag in Südafrika könnte ein Dinner im „Africa Cafe“ abrunden.

3. Tag

Nach dem Frühstück geht es zum Kap der Guten Hoffnung. Sie fahren zur Mariner´s Wharf in Hout Bay, über die Klippenstraße des Chapman´s Peak Drive zum Cape Point. Danach vorbei an der False Bay über die Pinguinkolonie von Boulder´s Beach, Simons Town und an der Rückseite des Tafelbergmassivs vorbei nach Kapstadt. Am Nachmittag noch in die Waterfront, Kapstadts legendärer Vergnügungshafen, mit seinen Shops, Restaurants, Cafes und Kaprobben, die sich im Hafenbecken tummeln, um am Terminal der Schiffe nach Robben Island (Gefängnisinsel, auf der Nelson Mandela Jahrzehnte seines Lebens verbrachte) Plätze für den kommenden Tag zu buchen.   

4. Tag

Stadtrundfahrt mit einem der roten „Hop on“- Busse, bummeln über den Green Market Square, schlendern durch die Long Street, Besuch des Bo Kaap und bei Interesse die Fahrt nach Robben Island. Abends vielleicht zu „Mama Africa“?

5. Tag

Tour in die „Wine Lands” nach Stellenbosch, mit Besuch einer Weinfarm und Weinprobe, Besuch in der Dorpstraat bei „Ohm Samie se Winkel“, dem alten Laden, wo sich die Buren vor ihrem langen Treck ins Landesinnere mit allem Nötigen versorgten. Und bevor die Sonne sinkt zum Sundowner auf den Signal Hill. Und den letzten Abend in Kapstadt in der Waterfront oder im Revolving Restaurant  auf dem Dach des Hotel „Ritz“ genießen.

6. Tag

Nach dem Frühstück Fahrt zum Flughafen, Rückgabe Leih-Pkw und Rückflug  

... oder Flug nach Johannesburg zur Anschlussreise „Kruger National Park“

... oder am Flughafen vorbei zur Anschlussreise „Garden Route“

7. Tag Rückkunft in Deutschland

Leistungen:      

4 Übernachtungen mit Englischem Frühstück im 3-Sterne-Guest House

Leih-Pkw (2er-Belegung, Kat. A) mit Vollkasko ab/an Flughafen Kapstadt

*ab 389,- € p.P. im DZ

Auf Anfrage:

Andere Hotels (4- und 5-Sterne)  

Flughafentransfer zum Guest House und dort Pkw-Zustellung

(auch andere Pkw-Kategorie, z.B. mit Automatik)

Nicht im Preis:

Kosten für Flüge

Service-Fee Leih-Pkw ZAR 75,-, zahlbar vor Ort

*Preise vorbehaltlich Saison und Verfügbarkeit bei Buchung